GRAWE Group

Das Raiffeisen Rechenzentrum verbindet die In- und Auslandsstandorte der GRAWE über ein dynamisches und sicheres Netzwerk.

Genutzte Services

  • IT Operations & Infrastructure
GRAWE Group

Österreichischer Konzern mit Tochtergesellschaften in Zentral- und Osteuropa
 
Banken und Kapitalanlagegesellschaften, Versicherungen, Finanzdienstleistungen und Immobilien
 


GENUTZTE SERVICES:
× WAN Management
 


Bild:
Prok. Paul Kreinz, DI (FH) Gerhard Schelch, Roland Multerer

Höchste Performance

Die Entwicklung der GRAWE vom regionalen Feuerversicherer zum internationalen Großkonzern ist eine beeindruckende Erfolgsstory. Dem Unternehmen ist es gelungen, mit Traditionen verbunden zu sein, sich gleichzeitig aber für Innovationen zu öffnen.

Bereits 1991/92 entstand der Bedarf, die In- und Auslandsstandorte mit dem GRAWE Rechenzentrum in Graz über ein dynamisches und sicheres Netzwerk zu verbinden.

Als steirischer Gateway-Halter des Datennetzes „raivan“ (Raiffeisen value added network) erwies sich das Raiffeisen Rechenzentrum aufgrund der strategisch gut gelegenen Netzknoten und des optimalen Preis-/Leistungsverhältnisses als idealer Umsetzungspartner.

Die Implementierung und der Umbau des Netzwerks erfolgten in enger Abstimmung mit dem Kunden. Das Rechenzentrum stellt der GRAWE die Datenverbindungen in einem geschlossenen Netzwerk via Multi-Protocol-Label-Switching (MPLS) mittels Internet-Protokoll (IP) zur Verfügung. Ebenso erfolgt eine Priorisierung der Datenpakete im Datennetz (Quality of Service). Dies ermöglicht es der GRAWE, kritische Online-Transaktionen priorisiert über das Datennetz zu transportieren, wodurch höchste Performance garantiert wird.