ML11

Die einfache Auslagerung der Rechenleistung, flexible Kapazitäten und hohe Datensicherheit – als ML11 auf der Suche nach einem starken IT-Partner war, sprach alles für das RRZ.

Genutzte Services

  • IT Operations & Infrastructure
ML11

ML11, gegründet 2006, steht für bestmögliche IT-Lösungen im Herzen der Steiermark. Gemeinsam mit seinen Kunden analysiert das Unternehmen Anforderungen, um eine optimale und zukunftssichere Lösung zu finden. Kosteneffektiv und kundenfreundlich.
 


GENUTZTE SERVICES:
× Housing bzw. Hosting Services
× Netzwerkdienste
 


Bild:
Dr. Markus Löschnigg

Mit Sicherheit verlässlich.

Der EDV-Dienstleister ML11 bietet seinen Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen, die nicht nur den heutigen Anforderungen entsprechen, sondern auf die Sie sich auch in Zukunft verlassen können. Damit ist eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit garantiert – wie ML11 sie auch mit dem RRZ pflegt. Seit mittlerweile vier Jahren vertrauen Geschäftsführer Dr. Markus Löschnigg und sein Team auf die Services des RRZ. Die Bereitstellung eines dynamischen Serverkonzepts und einer shared Internetanbindung waren Basis der Kooperation, auf die Stück für Stück aufgebaut wird.

„Für uns könnte es keinen besseren Partner als das RRZ geben”, sagt Dr. Markus Löschnigg. „Das Team ist extrem kundenorientiert und angenehm im Umgang – hier zählt die Handschlagqualität. Wir waren sofort vom hohen Grad der Professionalität beeindruckt.” Weil ML11 auch immer wieder Projekte für kritische Berufsgruppen – darunter fallen etwa Ärzte und Anwälte – handhabt, wo es auf den sicheren Umgang mit sensiblen Daten ankommt, konnte das RRZ mit seinen strengen Sicherheitsstandards sowie seinem Standort punkten. Informationen, die das RRZ verwaltet, fallen unter österreichische Bankenstandards und Datenschutznormen. Rechtlich gesehen oft ein großer Pluspunkt.

Noch 2017 wird ML11 das RZZ unter anderem mit seinen Backups betrauen und vom Housing- auf das Hosting-Service umsteigen. So wie das Unternehmen bisher schon von der schnell anpassbaren Rechenleistung des RRZ profitiert hat, soll künftig auch der Zugriff auf benötigte Kapazitäten flexibler werden. Dr. Löschnigg: „Durch das Hosting können wir viel schneller auf einen geänderten Bedarf unserer Ressourcen reagieren. Das RRZ kümmert sich dabei ja auch um die Hardware, was für uns ein zusätzlicher Nutzen ist, weil wir die dadurch gewonnene Zeit in den Kontakt mit Kunden investieren können.” Hand drauf.