IT Sicherheit ist Chefsache: Cybersecurity

IT-Sicherheit ist Chefsache.

Umgang mit Digitalisierung und Cyber-Security.

„Das passiert anderen, aber nicht uns.“ In vielen Klein- und Mittelbetrieben unterschätzt man die Gefahr von Cyberkriminalität. Aber was passiert tatsächlich, wenn in Ihrem Unternehmen Kunden-, Vertrags- oder Rechnungsdaten plötzlich von Ihren IT-Systemen gelöscht werden oder sogar in fremde Hände gelangen?

Zudem steigt auch der wirtschaftliche Druck aufgrund notwendiger Investitionen in die IT. Umso größer können der finanzielle und der Image-Schaden sein, wenn das Unternehmen nicht ausreichend plant und vorsorgt. Damit ist klar: IT-Sicherheit ist kein „Nebenschauplatz für Techniker“, sondern Chefsache.

Digitalisierung bei Raiffeisen: Zahlen & Fakten.

312.000+

Online-Kunden in der Steiermark.

41 %

Marktanteil: Marktführer Digitales Banking.

95 %

aller Kontobewegungen werden von Kunden digital getätigt.

Das 1 x 1 der digitalen Sicherheit.

Rund um den Mittelstandskongress, der am 14. Juni ab 12:30 in der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG stattfindet geben RLB und das Raiffeisen Rechenzentrum Tipps, wie sich Unternehmen umfassend schützen können. Ein Unternehmen gut und effektiv hinsichtlich Datenschutz und Cyber-Security aufzustellen ist keine Einzelmaßnahme sondern eine Daueraufgabe. So müssen organisatorische Maßnahmen, wie Mitarbeitersensibilisierung, interne Prozesse, aber auch die Zusammenarbeit mit Externen klar geregelt sein. Zweitens gewährleisten sicherer IT-Basisbetrieb, sichere Kommunikationskanäle und verlässliche Backup- und Restore-Prozesse einen stabilen, laufenden IT-Betrieb. Zudem sorgt die kommerzielle Absicherung, wie beispielsweise eine Cyberhaftpflichtversicherung, Risiken und Vermögenschäden abzusichern. Weitere Informationen zu den einzelnen Maßnahmen, Securitylösungen und Ansprechpersonen erhalten Sie im Bereich Cybersecurity.

Digitalisierung und Cybersecurity: Maßnahmen in Unternehmen

Wie fit ist Ihr Unternehmen, wenn es um das Thema Cybersicherheit geht?

Mit unserem Quick-Check zum Thema Cybersecurity erhalten Sie schnell, online und kostenlos einen Überblick über Ihr Cyberrisiko-Profil.

JETZT STARTEN

Gerne unterstützen wir bei der Optimierung Ihres IT-Sicherheitskonzepts und der Umsetzung technischer IT-Maßnahmen. Hierfür bieten wir neben sicheren IT-Lösungen auch umfassende Sicherheitschecks, unser langjähriges Know-how und pragmatische Best-Practice Ansätze.

RVS Raiffeisen Vertrieb & Service

Als Versicherungsmakler agiert der RVS unabhängig von Versicherungsunternehmen ausschließlich im Interesse ihrer Kunden. Ihr Auftrag ist es, für ihre Kunden den bestmöglichen Versicherungsschutz in Abhängigkeit von der individuellen unternehmerischen Risikosituation und den Bedürfnissen zu erwirken.

Weitere News zum Thema IT-Sicherheit:
  • Cybersecurity Quickcheck.

    Cybersecurity Cyberrisiken Quickcheck RRZ

    Cybersecurity Quick-Check Mit 11 Fragen zu Ihrem Risikoprofil. „Das passiert anderen, aber nicht uns.“ In vielen Klein- und Mittelbetrieben unterschätzt man die Gefahr von Cyberkriminalität. Deshalb ist es höchste Zeit, Ihr Unternehmen hinsichtlich Risiken und IT-Sicherheit zu überprüfen und sich gut und effektiv hinsichtlich Datenschutz und Cybersecurity aufzustellen. Mit unserem Online Quick-Check erhalten Sie in wenigen Minuten einen Überblick über Ihr Cybersecurity-Profil aus allgemeiner, organisatorischer, technischer und kommerzieller Sicht. JETZT STARTEN Gerne unterhalten wir uns mit Ihnen über innovative Ideen, neueste Technologien oder konkrete Projekte. Alles rund um das Thema Cybersecurity Aktuelle Statistiken und konkrete Maßnahmen, wie Sie Ihr Unternehmen am besten schützen können finden unter folgenden Links: Cybersecurity Quickcheck Service-Bereich Cybersecurity Artikel zum Thema Cybersecurity in der steirischen Wirtschaft Weitere News zum Thema IT-Security:

    Mehr erfahren
  • DSGVO: Fit für die Datenschutzgrundverordnung.

    DSGVO RRZ

    Fit für die DSGVO. Alles was Sie über die DSGVO wissen sollten. Mit 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordung (EU-DSGVO) europaweit in Kraft. Bis dahin müssen alle Datenanwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden. Betroffen sind alle Unternehmen und Organisationen, die Waren oder Dienstleistungen in der EU anbieten, oder sensible Daten von EU-Bürgern verarbeiten. Die neue DSGVO bringt eine Vielzahl von Veränderungen und Anforderungen mit sich: noch mehr Transparenz, strengere Anforderungen hinsichtlich Dokumentation und neue Verfahrens- und Datenschutzprozesse. Wir haben die wesentlichen Punkte für Sie zusammengefasst und zeigen Ihnen, dass es noch nicht zu spät ist Maßnahmen für die Einhaltung der DSGVO rechtzeitig umzusetzen. DSGVO: Was ist das eigentlich? Die Verordnung wurde im Mai 2016 von der Europäischen Union zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr erlassen und tritt mit 25. Mai 2018 in Kraft. Betroffen sind alle Unternehmen und Organisationen, die Waren oder Dienstleistungen in der EU anbieten oder personenbezogenene Daten von EU-Bürgern verarbeiten. Es reicht also schon das Speichern eines Names oder einer E-Mail-Adresse, um von der Verordnung betroffen zu sein. Dabei ist egal, ob sich das datenverarbeitende Unternehmen in oder außerhalb der EU befindet. Bei Verstößen können in schwerwiegenden Fällen Geldbußen von bis zu 20 Millionen Euro oder im Fall eines Unternehmens von bis zu 4 % seines gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres verhängt werden. Diese Verschärfung des Haftungsrahmens gilt, neben vielen neuen Pflichten, als eine der markantesten Änderungen für die betroffenen Unternehmen. Gerne unterhalten wir uns mit Ihnen über innovative Ideen, neueste Technologien oder konkrete Projekte. Warum DSGVO? Ob es nur die steigende mobile Nutzung ist oder ob es Cloud-Dienste, Social Media Plattformen und Big Data sind. Die letzten Jahre [...]

    Mehr erfahren
  • Security-Awareness: IT-Sicherheit für Anwender.

    IT-Sicherheit: Security Awareness Tipps für AnwenderInnen

    Security-Awareness-Tipps. Praktische IT-Sicherheits-Tipps für Ihren Office-Alltag. IT-Sicherheit ist ein wesentlicher Faktor für den langfristigen Unternehmenserfolg. IT-Security betrifft aber nicht nur Systeme und Netzwerke sondern beginnt beim Anwender. Wir liefern Ihnen daher Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema IT-Sicherheit und verraten praktische Tipps und Maßnahmen zur Sensibilisierung für das Thema. FAQS Alles rund ums Thema Office-Sicherheit. Ich nutze mein Smartphone wirklich intensiv. Ein Leben ohne mein Smartphone kann ich mir mittlerweile gar nicht mehr vorstellen. Mittlerweile mache ich auch online Banking damit und nutze das neue PushTAN Verfahren. Auch meine Termine verwalte ich damit. Außerdem ist es mein wichtigstes Kommunikationswerkzeug. Solange ich darauf achte, dass es mir nicht gestohlen wird und niemand sonst mein Smartphone verwendet, gibt es doch keine Sicherheitsbedenken, oder? Welchen Schaden könnten Angreifer schon aus der Ferne anrichten? Der IT-Security Officer meint: Angreifer können mittlerweile eine Vielzahl von Angriffen aus der Ferne auf ihr Smartphone starten. De facto bieten Smartphones aufgrund der wachsenden Funktionalität mehr Angriffsfläche, als ein Desktop Rechner. Auch der Umstand, dass auf diesen Geräten kein Windows läuft, bedeutet nicht, dass die jeweiligen Betriebssysteme unangreifbar sind. Im Gegenteil! Erst vor Kurzem wurden von Sicherheitsforschern mehrere kritische Sicherheitsschwachstellen im iMessage Nachrichtendienst von Apple veröffentlicht. Um diese Schwachstellen auszunutzen, sendet der Angreifer lediglich eine manipulierte Nachricht an das Opfer. Indem das Opfer diese Nachricht liest, kann der Angreifer bspw. Dateien von Ihrem Gerät stehlen oder einen schädlichen Code direkt auf Ihrem Gerät ausführen. Damit ist er in der Lage, unbemerkt bspw. eine Überwachungssoftware zu installieren. Von diesen genannten Sicherheitsschwachstellen sind sämtliche Apple Geräte mit dem Betriebssystem iOS (iPhones und iPads) bis zur Version 12.3 betroffen. Installieren Sie daher noch heute das Update auf die fehlerbereinigte iOS Version 12.4. Eine Beschreibung des Update Vorgangs ist auf der [...]

    Mehr erfahren